Apple WWDC: Siri überall und flexibleres iOS

apple-wwdc-siri-berall-und-flexibleres-ios.jpg

Im Zuge der heute gestarteten World Wide Developers Conference 2016 hat sich auch Apple-CEO Tim Cook zu Wort gemeldet.

Die Apps verbleiben Federighi zufolge auch unter iOS 10 auf dem Gerät, da sie Teil des signierten Gesamtpaketes von Apple sind. Diese antrainierte Geste fällt mit iOS 10 weg, weil einfach zu viele vom Lockscreen aus zu tätigende Aktionen mit Streichen zu tun haben. Zentraler Punkt ist die Weiterentwicklung des Sprachassistenten Siri. Weiter dürfen jetzt auch vorinstallierte Apps gelöscht werden, diese Programme können über den App-Store auch wieder installiert werden.

Der Sprachassistent Siri ist nun auch auf dem final im Herbst erscheinenden Desktop-Betriebssystem macOS Sierra integriert. Auch über die Apple Watch ist dies möglich; für watchOS gibt es ebenfalls ein Update, das Apps erheblich beschleunigen soll und ein neues Control Center beinhaltet. Wo via Apple TV Live-TV zu empfangen ist – in den USA gibt es ab sofort eine App für den Web-TV-Anbieter Sling TV – schaltet Siri auf Zuruf den gewünschten Sender ein. Das Smartphone fungiert damit als alternative Fernbedienung und Game-Controller mit Bewegungserkennung.

Während der Apple Design Award-Zeremonie in diesem Jahr hat Apple zudem auf eine Kooperation mit Madefire, einem Comic-Reader für iOS und das Apple TV, hingewiesen. tvOS 2 wird ebenso wie watchOS 3 im Herbst erscheinen.

Be the first to comment on "Apple WWDC: Siri überall und flexibleres iOS"

Leave a comment

Your email address will not be published.

*