WHO: Keine Verlegung der Olympischen Spiele wegen Zika nötig – Grafschafter

who-keine-verlegung-der-olympischen-spiele-wegen-zika-ntig-grafschafter.jpg

Die WHO weist das nun zurück.

Der in Brasilien grassierende Zika-Virus stellt nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur eine geringe Gefahr für die bevorstehenden Olympischen Spiele dar.

Es bestehe “ein sehr geringes Risiko”, dass sich das Virus durch das internationale Sportereignis in Rio de Janeiro weltweit weiter ausbreiten werde, teilte der Notfall-Ausschuss der WHO am Dienstagabend nach einer Expertenprüfung in Genf mit. Eine aktuelle Analyse der Lage zeige, dass die bisherigen Ratschläge über Vorsichtsmaßnahmen ausreichten. Speziell im südamerikanischen Winter, in den die Spiele fallen, sei die Intensität der Verbreitung schwach, sagte ein Experte an einer telefonischen Medienkonferenz. Unlängst hatten rund 200 Gesundheitsexperten in einem offenen Brief an die WHO für die räumliche oder zeitliche Verschiebung der Spiele plädiert. Generelle Reise- oder Handelsbeschränkungen für Länder, in denen das Zika-Virus verbreitet ist, seien nicht nötig. Der Erreger kann unter anderem Schädelfehlbildungen bei Babys auslösen. Eine Verlegung der Olympischen Spiele hätte damit keinen signifikanten Einfluss auf die Verbreitung der Krankheit. Brasiliens Regierung hatte zuletzt betont, dass die Zahl der Zika-Ansteckungen stark zurückgegangen sei. Bei Zika treffe dies aber nicht zu, sagte Heymann. Bereits Anfang März hatte die WHO eine Reisewarnung veröffentlicht, in der sie Schwangeren von Reisen in Zika-Gebiete abrät.

Schwangeren empfiehlt die WHO, nicht in betroffene Gebiete zu reisen und – wenn ihre Partner in betroffenen Gebieten leben oder aus solchen zurückkehren – nur geschützten Geschlechtsverkehr zu haben. Weiterhin rät die WHO, sich mit Kleidern oder anderen Mitteln vor Mückenstichen und mit Kondomen auch vor einer sexuellen Übertragung des Virus zu schützen.

Brasiliens OK-Chef Carlos Nuzman hatte zuletzt versichert, es gebe kein “Gesundheitsrisiko für die Öffentlichkeit” während der Spiele. Der Deutsche Olympische Sportbund will seine Athleten mit regelmäßig aktualisierten Informationen über die Gefahren von Zika aufklären.

Be the first to comment on "WHO: Keine Verlegung der Olympischen Spiele wegen Zika nötig – Grafschafter"

Leave a comment

Your email address will not be published.

*